poesie am öffentlichen baum

…ist ein aktuelles experimentierfeld…

(hallo! ich bin etta, ich mache poesie)

…die meiste zeit ihres lebens sind meine texte zwischen buchdeckel gepresst, in ordnern abgelegt, an pinnwände gepinnt, sie langweilen sich in mappen und stapeln und notizbüchern …

…aber…

…die texte wollen raus in die welt, wollen sehen und gesehen werden!

deshalb entstand die aktion „poesie am öffentlichen baum“, siebdrucke der texte die nach bäumen an orten suchen, an denen sie im öffentlichen raum stattfinden dürfen.

die bisherigen drucke sind von texten aus dem lyrikband „menschenfressereins„.

es geht langsam, aber voran. bisher wurden texte ausgesetzt in feldkirch und wien und darmstadt und ober ramstadt und auf la gomera und in new york und natürlich in berlin.

in meiner heimatstadt, dem etwas verschlafenen bad soden am taunus…nach einem sehr aufwändigen und recht amüsanten hin-und her mit den behörden vor ort hingen sie dort nun legal und nur für kurze zeit an schutzgittern um bäume, da ein genehmigtes anbringen direkt am baum nicht möglich war…(es könnte nachahmer geben, die verkehrssicherheit wird gefährdet etc.pp) in bad soden also: „poesie am schutzgitter um den öffentlichen baum“ – auch gut.

…und poesie am öffentlichen baum geht weiter…wenn es orte bzw. bäume gibt, die darauf warten, freue ich mich über eine nachricht- ich komme vorbei oder ich schicke material…

(bescheid sagen: ettastreicher@gmx.de 0176-708086zehn)

…bald gibt es noch mehr dazu unter http://www.poesie-am-oeffentlichen-baum.de

Advertisements